Kohlrabipommes Schranke mit überbackenen Ofenkartoffeln

Kohlrabipommes SchrankeIch liebe Pommes! Eigentlich immer und überall, aber am allerliebsten auf der Freibadwiese, in Holland am Strand oder am Pommes und Würstchen-Grill auf dem Trödelmarkt. Ganz frisch von meinem Lieblings(pommes)restaurant, ab und zu auch von der berühmten, “royalen” Fast Food-Kette oder einfach so, zwischendurch, von der Bude nebenan – Pommes sind mein persönliches Comfort Food und gehen einfach immer. Keine Frage also, dass sie die Stars meines ersten Blogeintrags werden müssen!

Nun sind sie halt sehr fettig – leider! Und haben viele Kalorien – auch leider! Und einen wirklichen Mehrwert – bis auf den seelischen natürlich – für den Körper besitzen sie auch nicht – schade! Seit einiger Zeit ersetze ich daher die ein oder andere Pommesportion durch eine gesündere Alternative – Kohlrabipommes. Richtig gewürzt sind die richtig lecker und lange nicht so fettig, wie ihre kartoffeligen Kollegen. Dazu gibt’s heute mit Mozzarella überbackene Ofenkartoffeln.

Harald freut sich – das ganze Gericht ist glutenfrei und ganz, ganz gemüsig! Und los geht’s!

Von Null auf lecker in: ca. 45 Minuten
Und sonst? 
Messer, Schneidebrett, Löffel, Pfannenwender, Topf, Pfanne, Backofen

Zutaten (für zwei sehr hungrige Esser):
Für die Kohlrabipommes Schranke

  • 3 Kohlrabi
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Pommesgewürz (meins besteht aus Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat, sowie Curry- und Paprikapulver)
  • 4 EL Joghurt
  • 2 EL Salatcreme
  • Salz, Pfeffer
  • Salatkräuter (viiiel leckerer ist frischer Schnittlauch, meiner ist aber bei der jüngsten Umtopfaktion leider verstorben)
  • etwas Ketchup (hier geht’s zu meiner selbstgemachten Variante… mmmh!)

Unbenannt-21Für die überbackenen OfenkartoffelnZutaten überbackene Ofenkartoffeln

  • 4-5 große Kartoffeln (festkochend)
  • 2 Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprikaschote
  • 1-2 TL Oregano (getrocknet)
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 150 g saure Sahne
  • etwas frische Petersilie (die hat überlebt!)

 

1. Die Kartoffeln abspülen und mit Schale in Salzwasser ca. 25-30 Minuten kochen (die Dauer kommt auf die Größe an – zwischendurch mal mit der Gabel testen, ob sie gar sind). Während die Kartoffeln vor sich hin brodeln, widmen wir uns Gemüse, Kräutern und Käse: Tomaten, Zucchini und Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Kohlrabi schälen, halbieren, in Scheiben schneiden und stifteln – in Pommesform bringen eben. Mozzarella abtropfen lassen und ebenfalls in Stücke schneiden. Petersilie unter kaltes Wasser halten, trocken schütteln und fein hacken.

2. Für den weißen Teil der “Schranke” Joghurt und Salatcreme verrühren, nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und mit getrockneten Salatkräutern verfeinern. Oder mit frischen Kräutern, noch besser! Ich hab heute leider nur die getrocknete Variante da – schmeckt aber auch! Für die überbackenen Kartoffeln Tomaten-, Zucchini- und Paprikawürfel mit der sauren Sahne vermischen, salzen, pfeffern und Oregano dazugeben. Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.
Unbenannt-13. Kartoffeln abgießen, halbieren und mit einem kleinen Löffel vorsichtig Mulden formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit der Gemüsemischung füllen und Mozzarellastücke darauf verteilen. Kartoffeln im Ofen ca. 10 Minuten überbacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Kohlrabipommes mit Pommesgewürzmischung vermengen und in der Pfanne für ca. 10 Minuten knusprig anbraten.

Fertig! Nun noch die überbackenen Ofenkartoffeln mit etwas Petersilie garnieren, mit Ketchup und Mayo zu den Pommes servieren und reinhauen! Harald schmeckt’s auch, und mir ganz besonders – mjam! Pommes! Fröhliches Nachkochen und wegnagen :)!
Unbenannt-2

Hinterlasse eine Antwort