“Dreimal Popcorn, bitte…”

“…und zwar einmal karamellig und süß, einmal figurfreundlich-würzig und einmal mit Käse. Danke!” – So hört sich das an, wenn Harald, Traudel und Batje ins Kino gehen. Ins Heimkino. Also auf die Couch. Wo sie nicht wirklich hingehen, sondern eher liegen bleiben. Ich glaube man weiß, was gemeint ist.

Also noch einmal von vorne: Wenn sie zuhause einen schönen Film gucken möchten, dann klingt das so. Denn hier darf man gemütlich rumliegen, sich zu Essen machen was man möchte, zwischendurch mal einschlafen und später einfach wieder zurückspulen. Und man darf sich die Szene, in der Rémy in “Ratatouille” einen eigenen Platz mit Blick auf den Eiffelturm bekommt so oft ansehen, wie man möchte.

Nach zwei Wochen voller traurig tiefer Tiefen und herrlich hoher Höhen im Ratten- und Menschenleben, sowie einem kleinen Serverausfall am Anfang dieser Woche melden wir uns heute mit unserem Lieblingsfernsehsnack zurück! Den wollten wir euch eigentlich schon laaaange zeigen: Es gibt Popcorn!

Aber erst einmal zurück zu Disney- und anderen Liebesfilmen, warmen Decken, weichen Sofakissen und heißem Tee: Angesichts der Tatsache dass es nun schon so lange so kalt ist, überlege ich tatsächlich jeden Abend, die Heizung wieder einzuschalten. Dann aber denke ich, “Es ist doch erst August!”, setze mich wieder aufs Sofa, bin auch ein kleines bisschen froh, da ich unsere Superdupercomputerheizung niemals richtig bedienen können werde, lege mir eine Decke über den Eiskörper und gehe später mit einer kalten Nase und blau-lila Fingernägeln ins Bett. Relevanter für diesen Blog ist jedoch Dialog Nummer 2, den ich so gut wie jeden Abend wahlweise mit mir selbst oder dem Mann führe:

“Haben wir Kekse?” – “Nein.” -“Und sonst?” – “Dickmilch!” – “Nee, bah! Nix anderes?” – “Ich kann doch Obst reinschneiden!” – “Mhja. Ist schon ok. Also nein.” – “Du hast doch noch Hunger!” – “Wir haben ja nie was Leckeres!” (!!!)

Seit einiger Zeit habe ich eine neue Lieblingslösung für dieses große Problem: Popcorn! Popcorn wird unterschätzt. Popcorn geht schnell! Popcorn ist variantenreich! Popcornmais ist günstig und man braucht nur wenig davon um drei kleinen und zwei großen Nagern ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Popcorn ist einfach rundum super! Okay – ich würde jetzt nicht sagen, dass Popcorn unbedingt gesund ist. Verglichen mit den anderen, bösen, leckeren Dingen die man im Laufe eines DVD-Abends einatmen kann, bleibt man damit jedoch schon eher auf der leichteren Seite – eben je nach Zubereitungsart.

Und da wir eben alle unterschiedliche Geschmäcker haben, stellen euch Harald, Traudel und Batje heute drei verschiedene Popcornvarianten vor: Einmal leicht und pikant gewürzt, einmal vanillig-karamellig für Süßzähnchen und einmal mit Knoblauch und Käse veredelt.

Popcorn-Basics mit Batje – live – nagut – auf Youtube – immerhin!

Zuerst möchten wir euch unser ganz einfaches Grundrezept für schnelles Popcorn aus der Pfanne zeigen. Für alle drei Varianten eignen sich ebenso fertig gepopptes Popcorn aus der Tüte oder die simple Mikrowellenversion – dann aber am besten ungewürzt.

Für eine große Portion Pfannenpopcorn reichen etwa 75 g Popcornmais und 3-4 EL Pflanzenöl aus. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die einen passenden Deckel hat. Dieser ist wichtig – es ist gar nicht so viel Phantasie nötig um sich auszumalen, was ohne ihn passieren würde. 2-3 Probemaiskörner in das noch kalte Öl legen und beobachten. Irgendwann bilden sich kleine Bläschen um die Körner herum – diese zeigen euch, dass der richtige Moment für den übrigen Mais und den Deckel (!) gekommen ist. In diesem kurzen Vide0 zeigt euch Batje, was für Bläschen gemeint sind. Nun ein bisschen warten, die Pfanne ein bisschen hin und her bewegen und aufs leckere Ergebnis freuen!

Haralds Currygewürzpopcorn 

Von Null auf lecker in: 5 Minuten ohne Backen / 25 Minuten mit Backen
Und sonst? Mikrowelle, Backblech, Backpapier, große Schüssel, Holzlöffel

Zutaten (für 1 Portion):

  • 75 g fertig gepopptes Popcorn
  • 25 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Chilipulver

Salz mit Kreuzkümmel, Curry-, Paprika- und Chilipulver zu einer Gewürzmischung vermengen. Butter ca. 5-10 Sekunden in der Mikrowelle zerlassen und in einer großen Schüssel über das Popcorn träufeln. Gewürzmischung dazugeben und alles gut miteinander verrühren. Popcorn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nach Wunsch an der Luft auskühlen lassen oder im Backofen bei 160°C für 20 Minuten backen. Letzteres mache ich gerne wenn ich etwas Zeit habe – so wird das Ganze noch knuspriger. Haralds Currygewürzpopcorn schmeckt aber auch ohne diese Extrabehandlung!
harald liebt1

Traudels zuckersüßes Karamellpopcorn

Von Null auf lecker in: 10 Minuten ohne Backen / 30 Minuten mit Backen
Und sonst? Topf, Backblech, Backpapier, große Schüssel, Holzlöffel

Zutaten (für 1 Portion):

  • 75 g fertig gepopptes Popcorn
  • 50 g Butter
  • 150 g brauner Zucker (keinen Kandis nehmen, so wie ich auf dem Bild – ersatzweise lieber weißen Zucker)
  • 120 g gezuckerte Kondensmilch (z.B, “Milchmädchen”)
  • 1 TL Vanilleextrakt/Backaroma

Butter, Zucker, Kondensmilch und Vanilleextrakt langsam und unter Rühren in einem Topf erwärmen bis sich alles zu einer Karamellsoße verbunden hat. Popcorn in eine große Schüssel füllen, Soße darüber geben und gut mit dem Popcorn vermengen. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nach Wunsch an der Luft auskühlen lassen oder im Backofen bei 160°C für 20 Minuten extraknusprig backen.  Traudels zuckersüßes Karamellpopcorn schmeckt aber auch wenn man es an der Luft auskühlen und fest werden lässt einfach himmlisch. Vorsicht! Nichts für Diätmacher und Süßverweigerer!
traudel liebt1

Batjes Käse-Knofi-Popcorn

Von Null auf lecker in: 5 Minuten ohne Backen / 25 Minuten mit Backen
Und sonst? Backblech, Backpapier, große Schüssel, Holzlöffel, Topf

Zutaten (für 1 Portion):

  • 75 g fertig gepopptes Popcorn
  • 25 g Butter
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Kräutersalz (Knoblauchsalz stelle ich mir auch gut vor… mmmh…)
  • Pfeffer

Knoblauch pressen und zum Parmesan geben. Alles salzen, pfeffern und die Mixtur gut miteinander vermengen. Butter ca. 5-10 Sekunden in der Mikrowelle zerlassen und in einer großen Schüssel über das Popcorn geben. Käse-Knoblauch-Mischung einrühren und alles auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech abkühlen lassen. Auch hier funktioniert mein Ofentipp natürlich - 20 Minuten bei 160°C bringen den Käse leicht zum Schmelzen und das Aroma zu voller Entfaltung. Sowohl Batje als auch ich selber schwärmen besonders für dieses Rezept – in Käsefragen sind wir uns einfach einig!
batje liebt1FERTIG! Obwohl Harald, Traudel und Batje so unterschiedliche Geschmäcker, Vorlieben und Bedürfnisse haben, können sie sich doch auf diesen leckeren, glutenfreien Snack einigen. Unsere drei Varianten sind so schnell gemacht, dass es überhaupt kein Problem ist, für jeden eine eigene Filmabend-Naschtüte zu produzieren – und gerade in Sachen Popcorn, das ja “ohne alles” ehrlicherweise nach nicht besonders viel schmeckt, sind die Möglichkeiten endlos. Von Buttermilch-Zitrone über Pesto bis hin zu fruchtigen Toppings – die Gourmeträttchen und ich haben noch eine Menge Ideen, die getestet und probiert werden wollen. Das Popcornthema ist für uns mit diesem Artikel definitiv noch nicht gegessen – versprochen! Frohes Nachmixen und Wegnagen :)!
rättchen popcorn1

2 comments

  1. Hasrald says:

    Sehr sehr lecker und genau das richtige für alle, die mal ein anderes Popcorn als das klebrige und teure Zeug aus dem Kino essen wollen. Da ist für jeden Nagergeschmack was dabei!

Hinterlasse einen Kommentar zu Anna Antworten abbrechen